Presse

Pressespiegel audioacademy: EDV- und Musikschule Dirk Möller, Hamburg

Telefon (0 40) 66 42 80

Pressespiegel audioacademy: EDV- und Musikschule Dirk Möller, Hamburg

Dirk.Moeller@audioacademy.de

Bramfelder Chaussee 51
22177 Hamburg

Pressespiegel

Sie lesen Presseberichte über den und hören bzw. sehen Radio- und TV-Interviews mit dem Hamburger Bildungsträger (audioacademy) und Karriereberater Dirk Möller. Journalisten wenden sich bitte unter der Telefonnummer (0 40) 66 42 80 an uns. Pressemitteilungen des Unternehmers finden Sie hier.

Tel. (0 40) 66 42 80 oder Dirk.Moeller@audioacademy.de

"SPIEGEL Wissen" 3/2015, Juni 2015:

Bewerben

Nach dem Stottern ... geht es weiter

Wie präsentiert man sich optimal für eine neue Stelle? Die Situation "Bewerbungsgespräch" aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Kulturjournal" vom 5. März 2012, "Hamburg Journal" vom 10. März 2012 (beide NDR Fernsehen)

Firmenhymnen auf der Bühne

In zwei TV-Berichten von Jan Peter Gehrckens (NDR) nehmen Heiko Maus und Dirk Möller zum Thema 'Firmenhymnen' Stellung. Beide sind Inhaber der auf Audio-Branding – akustische Markenführung – spezialisierten Hamburger Agentur Maus Möller. Firmenhymnen – ein interessantes Musikgenre an der Nahtstelle zwischen Personalentwicklung und Marketing, zwischen Kunst, Kultur und Kommerz! Auf der NDR-Website sind die Beiträge nicht mehr abrufbar; Sie finden in Kürze hier entsprechendes Bild- und Tonmaterial.

Mitschnitt Deutschlandradio Wissen (DRadio Wissen), 25. April 2012

In einem etwas salbungsvollen, düsteren und unternehmenskulturkritischen Beitrag befasst sich DRadio Wissen mit Firmenhymnen. Autor Dirk Schneider kam zu einem Interview vorbei. Bitte auf das Symbol klicken!

Mitschnitt Interview Dirk Möller DRadio Wissen, 25. April 2012

Sie haben keinen Flash-Player installiert!


Mitschnitt NDR Info, 16. März 2012

Nach dem NDR-TV-Bericht (siehe oben) kam auch NDR Info auf Firmenhymnen zu sprechen. Dirk Möller wurde von Sandra Aïd befragt. Bitte auf das Symbol klicken!

Mitschnitt Interview Dirk Möller NDR Info, 16. März 2012

Sie haben keinen Flash-Player installiert!


"Hamburger Abendblatt" vom 10./11. September 2011:

Auf einen festen Händedruck achten

Bewerbungen erfordern eine gute Vorbereitung. Beim Vorstellungsgespräch sind Körpersprache und Auftreten entscheidend. Trainer geben Tipps

Birte Schmidt

"Herzlichen Glückwunsch, jetzt hast du es fast geschafft!" Das war die erste Reaktion von Jannas Mutter, als im Februar die Einladung zum Vorstellungsgespräch ins Haus in Bramfeld flatterte.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Hamburger Abendblatt" vom 8./9. Januar 2011:

Was macht eigentlich

ein Tontechniker? Er sorgt für guten Klang – auf CDs, beim Film, bei Konzerten oder Kongressen

Chan Sidki-Lundius

Tontechniker Hendrik B. [Dozent an der audioacademy: EDV- und Musikschule Dirk Möller] ist immer auf der Suche nach dem optimalen Klang.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Hamburger Wirtschaft" 10/2010, Oktober 2010:

Personalauswahl

Castingshow für das Büro

Vor allem große Unternehmen suchen ihre neuen Mitarbeiter oft mithilfe von Assessment-Centern aus. Praktisch und effizient – sofern die Planung stimmt.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Maxi" 02/2009, Januar 2009:

DIE FEINDIN IN MEINEM BÜRO

Sie lauern hinter Kopierern und Faxgeräten, häufig sind sie gut getarnt. Ihre übereifrige Mission: besser zu sein als Sie! Und hier sind sie: die weiblichen KONKURRENZ-TYPEN und ihr Gefahrenpotential. Plus: Job-Coach Dirk Möller verrät, wie man sie stilvoll auflaufen lässt

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Men's Health" 09/08, August 2008:

Jetzt im Job durchstarten!

SEPTEMBER ist der Monat, in dem die meisten Deutschen eine neue Stelle antreten (Teilauswertung einer Langzeitstudie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung). Wir sagen, wie Sie von Anfang an einen guten Eindruck machen.
Kleidung wählen Passen Sie Ihr Outfit der Umgebung an. "Beäugen Sie im Vorfeld, was die neuen Kollegen anziehen", rät der Jobberater Dirk Möller (www.mausmoeller.de).
Zurückhaltung üben Niemals zu forsch auftreten! Beobachten Sie die Unternehmenskultur. Ganz wichtig: zunächst alle siezen!
Fragen stellen "Es signalisiert, dass Sie etwas lernen wollen", sagt der Hamburger Jobcoach. Stellen Sie sich vor allem den Kollegen vor, mit denen Sie künftig eng zusammenarbeiten werden.

Mitschnitt Radiosender Oldie 95, 3. Juli 2008

Im Juli 2008 interviewte der Hamburger Radiosender Oldie 95 Dirk Möller zum Thema 'Kleidungsstil im Job'. Es ging darum, was vor allem Banker bei 30 Grad im Schatten während der Arbeit tragen sollten. Ein paar Wochen später hatte dieser Personenkreis ganz andere Probleme ... Klicken Sie auf das Symbol, um den Mitschnitt zu hören!

Mitschnitt Interview Dirk Möller Oldie 95, 3. Juli 2008

Sie haben keinen Flash-Player installiert!

"pressesprecher" 03/08, April 2008:

EIN LIED AUF DEN LIPPEN

UNTERNEHMENSHYMNEN KAMEN VOR EINIGEN JAHREN ALS WERKZEUG DER INTERNEN KOMMUNIKATION IN MODE. GEMEINSAMES SINGEN FÜR EIN STÄRKERES GEMEINSCHAFTSGEFÜHL. DOCH WIRKLICH DURCHSETZEN KONNTEN SICH DIE FIRMENEIGENEN LIEDER NICHT – ZU UNGEWISS IST IHR NUTZEN.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Professional audio Magazin" 7/2006, Juli 2006:

Neu im Sommer: Wochenendkurse und Fortbildung Audio-Design bei der audioacademy

Die audioacademy: EDV- und Musikschule Dirk Möller hat ihren Sitz in Hamburg und veranstaltet dort seit 1994 Musiksoftware- und Tontechnikkurse.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"handwerk magazin" 12-05, Dezember 2005:

Der Ohrwurm macht die Marke zum Hit

Audiowerbung | Lieder wecken Emotionen und stiften Identität. Viele Betriebe sind deshalb in der Öffentlichkeit nicht nur optisch, sondern auch akustisch präsent.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"PC & Musik" 5/2005, August 2005:

Audio-Design

Die EDV- und Musikschule bietet zum sechsten Mal die Fortbildung "Audio-Design" an, und zwar über sechs Monate vom 15. August an. Die Teilnahme kann prinzipiell von den Arbeitsagenturen gefördert werden, der Bildungsträger geht aber davon aus, dass Selbstzahler die Regel sein werden. Der Kurs kostet 5.900 Euro plus 150 Euro Prüfungsgebühren. Nach den positiven Erfahrungen aus den letzten Jahren hat das
Audio-Design-Zertifikat einen sehr guten Ruf. Die Vermittlungsquoten bei den Absolventen bewegen sich zwischen 75 und 83 Prozent.
Info: www.audioacademy.de

"PC & Musik" 1/2005, November 2004:

Steinberg Trainingcenter

Die EDV- und Musikschule Dirk Möller (audioacademy) wurde von Steinberg zum ersten Steinberg Trainingcenter in Deutschland erkoren. Damit würdigt Steinberg die Erfolge des Hamburger Bildungsträgers, der mit seiner Fortbildung "Audio-Design" Vermittlungsquoten von 75 Prozent erreichen konnte.

"Szene Hamburg" 10/2004, September 2004, und "hamburg:pur", November 2004:

Audioacademy

Die audioacademy: EDV- und Musikschule Dirk Möller verspricht eine überdurchschnittlich hohe Vermittlungsquote und wird darüber hinaus von der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Die Fortbildung Audio-Design wartet mit Unterrichtsinhalten wie Keyboardspiel, Musiktheorie und Kompositionslehre, Musiksoftware, Film- und Werbemusik sowie Gestaltung und Vertonung von Internetseiten auf.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"PC & Musik" 5/2004, Juli 2004:

Editorial [Seite 3]/Fortbildung zum Audio-Designer. Quoten-Hit [Seite 53]/Heft-CD-ROM

[...] Wer eine solche Affinität zur Musik spürt, aus irgendwelchen Gründen aber einen anderen Beruf erlernt hat, sollte sich überlegen, zum geeigneten Zeitpunkt umzusteigen. Vielleicht wäre eine Fortbildung zum Audio-Designer eine Möglichkeit.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"PC & Musik" 4/2004, Mai 2004:

Fünfte Staffel "Audio-Design"

Die Bundesagentur für Arbeit muss bekanntermaßen sparen, auch bei den Fortbildungsmaßnahmen. Wenn sich allerdings ein Qualifizierungserfolg von 75 Prozent bei der anschließenden Jobvermittlung einstellt, kann die zur Zeit ausgesprochen knauserige Agentur auch nicht "Nein" sagen. Ergo, es gibt eine fünfte Fortbildung "Audio-Design" (Maßnahme-Nr. 123/3811/04), die am 20. September 2004 beginnt und bis zum 7. Juni 2005 läuft.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"PC & Musik" 5/2003, Juli 2003:

Ausbildung zum Audio-Designer. Learning by Doing

Die Ausbildung zum Audio-Designer ist bislang einmalig in der Republik und mit einer Vermittlungsquote von 70 Prozent sehr erfolgreich. Wir haben uns den Kurs etwas näher angesehen.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

dpa-Artikel 01/2002, Januar 2002:

(u. a. erschienen in der "Süddeutschen Zeitung", aber auch
in Internetportalen wie t-online oder Tiscali)

Jingle soll im Ohr hängen bleiben.

Für den Audio-Designer sind gute Kontakte in der Musikszene Gold wert – Feste Anstellungen gibt es in diesem Metier kaum.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

Peter Carstens, Oktober 2001:

EDV- und Musikschule Dirk Möller
Bits, Bytes und Sounds

Schon die Räumlichkeiten sind Programm: In den Räumen eines ehemaligen Supermarktes in Hamburg-Langenfelde, wo noch vor wenigen Jahren die Konserven in ihren Regalen vor sich hindämmerten, bilden sich nun junge Musikbegeisterte und Computerfreaks zu 'Audio-Designern' fort. Klasse statt Masse eben.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)
Pressespiegel audioacademy: EDV- und Musikschule Dirk Möller, Hamburg

"Bild der Frau" 51/2013 vom 13. Dezember 2013:

Mit 44 an die Uni, mit 46 ans Klavier ...

Lohnt sich das noch? Und ob!

Ja, man kann auch im reiferen Alter noch ganz was Neues lernen! Diese drei Frauen haben es gewagt – und sich einen Traum erfüllt

"Endlich kann ich Klavierstunden nehmen"

Sandra Fegebank (46), Kaufmännische Angestellte aus Hamburg:
Schon als Kind wollte Sandra Klavier lernen – damals hatte sie aber nur ein Kinderklavier aus Plastik im Kinderzimmer stehen.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Hamburger Wochenblatt. Bramfeld, Steilshoop" vom 13. Februar 2013

Autohaus Voigtländer & Meyer

Willkommen zur großen Schulranzenmesse

Barmbek. Es ist wieder soweit. Das Autohaus Voigtländer und Meyer ist in diesem Jahr zum dritten Mal Gastgeber der allseits beliebten Schulranzenmesse.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Die Welt" vom 4. Juni 2012, "Welt Kompakt" vom 5. Juni 2012

Bewerben per Webcam spart Zeit und Geld

Der Otto Versand ist bundesweiter Vorreiter für die neue Form von Vorstellungsgesprächen per Webcam. Personalexperten sehen hingegen Probleme, weil die Kommunikation nur eingeschränkt möglich ist.

Von Friederike Gehlenborg

Ellen Nagels erste Vorstellung bei ihrem heutigen Arbeitgeber war ungewöhnlich. Statt sich ins Auto oder in den Zug zu setzen, um die Anfahrt zu einem Vorstellungsgespräch anzutreten, begab sie sich lediglich vor den heimischen Computer.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Hamburger Abendblatt" vom 20./21. August 2011, "Die Welt" vom 24.09.2011

Was Personalchefs hören wollen

Im Bewerbungsgespräch gibt es gute und schlechte Antworten. Wir verraten Ihnen, was beim Interviewer auf Unternehmensseite gut ankommt

Birte Schmidt

Die Krawatte sitzt, die Nervosität steigt, das Vorstellungsgespräch steht kurz bevor. Um die Qualifikation des Bewerbers weiß der Personaler schon aus dem Bewerbungsschreiben, nun möchte er dessen Persönlichkeit, vor allem Motivation und Vorlieben, Stärken und Schwächen kennenlernen. Wie ehrlich darf man sein?

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

Mitschnitt NDR Info, 30. Dezember 2010

Im November 2010 fiel der Wirtschaftsredaktion von NDR Info die PR- und Werbeagentur Maus Möller auf, deren Schwerpunkt akustische Markenführung ist. Der Journalist Christian Erber kam vorbei, um Heiko Maus und Dirk Möller zu befragen. Klicken Sie auf das Symbol, um den Mitschnitt zu hören!

Mitschnitt Interview Dirk Möller NDR Info, 30. Dezember 2010

Sie haben keinen Flash-Player installiert!


"Hamburger Abendblatt" vom 31. Oktober/
1. November 2009:

STUDIUM. JUNGE ABSOLVENTEN SICHERN SICH MIT DEM MASTER AB

Karrierebremse Bachelor

Kann man mit dem "kleinen" Hochschulabschluss in den Job starten? Das Abendblatt fragte nach.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Maxi" 10/2008, September 2008:

20 Karriere-Tipps für Aufsteiger

Zehn "Fauxpas", die die Karriere killen können – und wie man sich wieder herauswindet. Plus zehn Tipps, die Ihnen vermutlich kein Jobcoach verraten würde

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Music & PC" 5/08, August 2008:

Wochenend-Workshops

Die Hamburger audioacademy hat ihren Sitz nach Hamburg-Bramfeld, Bramfelder Chaussee 51, verlagert. Dort bietet der Bildungsträger die Fortbildung Audio-Design, Schulungen in Musiksoftware und Instrumentalunterricht an. Darüber hinaus finden diverse Wochenend-Workshops statt.

Cubase 4.1 für Einsteiger   30.08.08
Finale 2008 für Einsteiger   31.08.08
Tontechnik13.09.08
Sibelius für Einsteiger 14.09.08
Wavelab 6 21.09.08
Nuendo 4 27.09.08

www.audioacademy.de

"GLAMOUR" 18/07, 14.08. bis 27.08.2007:

Gut zu wissen. Wie man Feste im Büro überlebt

Der Chef hat Geburtstag, die neue Kollegin feiert Einstand, jemand wird befördert. Es gibt viel zu feiern. Schön, wenn man die Party-Regeln dafür kennt.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"NEUSTÄDTER Hamburg", Ausgabe 2007/2008, Juni 2007:

audioacademy: EDV- und Musikschule Dirk Möller:

Die audioacademy bietet Ihnen an der Grenze zwischen Barmbek und Bramfeld qualifizierten Gesangs- und Instrumentalunterricht (Keyboard, Klavier, Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Akkordeon und Flöte) zu fairen Konditionen.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"PC & Musik" 1/2006, November 2005:

Audio-Design

Wer mit zeitgenössischer Musik seine Brötchen verdienen will, musikalisches Talent mitbringt und bereit ist, noch mal die Schulbank zu drücken, kann mit der Fortbildung zum Audio-Designer in der Audio-Academy in Hamburg u. U. eine neue Karriere starten. Der [sic] nächste findet vom 13.03.2006 bis zum 11.07.2006 statt und kostet 3.900 EUR. Gefördert wird leider nichts mehr. Das Geld ist aber gut angelegt, denn erfahrungsgemäß finden Audio-Designer schnell einen Job. Ein weiterer Kurs läuft vom 06. Aug. 2006 bis 07. Februar 2007. Dieser Kurs kostet 5.400 EUR. Inhaltlich geht es um Musiktheorie, Musiksoftware, Vertonung von Werbemusik etc.
www.audioacademy.de

"PC & Musik" 3/2005, April 2005:

Sechste Runde für Audio-Design

Die Fortbildung Audio-Design findet zum sechsten Male statt, sicherlich auch wegen der hohen Vermittlungsquote von 75 Prozent. Die Bundesagentur für Arbeit fördert den Lehrgang grundsätzlich, aber gemäß den aktuellen Richtlinien, die seit diesem Jahr leider erheblich "restriktiver" ausfallen. Der Kurs wurde etwas gestrafft und dauert nur noch sechs Monate. Dadurch konnte der Preis für Selbstzahler auf 5.900,– Euro Kursgebühr gesenkt werden. Inhaltlich wird aber das gleiche Pensum bewältigt: Keyboard- und Klavierspiel, Musiktheorie und Kompositionslehre sowie die Arbeit mit Cubase, Wavelab und Finale. Interessenten wenden sich mit den üblichen Unterlagen an:
EDV- und Musikschule Dirk Möller, Nieland 10, 22525 Hamburg, Telefon (0 40) 54 70 98 44 und (01 79) 5 70 53 55, Dirk.Moeller@audioacademy.de.
Info: www.audioacademy.de

"Lokales aus Eidelstedt – Eimsbüttel – Stellingen" 18/2004, November 2004:

Audioacademy jetzt auch Steinberg-Trainingcenter

Langenfelde (pm). Die "audioacademy: EDV- und Musikschule Dirk Möller" ist von der ebenfalls in Hamburg ansässigen Musiksoftware-Schmiede Steinberg – Hersteller von Programmen wie Cubase, Wavelab und Nuendo – zum ersten Steinberg-Trainingcenter in Deutschland ernannt worden. Steinberg würdigt damit die Erfolge des Hamburger Bildungsträgers in den Bereichen Audio-Design- und Musiksoftware-Schulungen.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Lokales aus Eidelstedt – Eimsbüttel – Stellingen" 12/2004, August 2004:

Audio-Designer in acht Monaten

Stellingen (py). Das Internet bleibt kein stummer Zeitgenosse. Jetzt gibt es an der EDV- und Musikschule Dirk Möller wieder einen Kurs zum Audio-Designer. Dabei geht es von der Musiktheorie bis hin zur Vertonung und Gestaltung von Internetseiten. Der Kurs dauert acht Monate in Vollzeit und mündet per Zeugnis oder auch Zertifikat in den Beruf des Audio-Designers. Kursbeginn ist am 20. September.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Lokales aus Eidelstedt – Eimsbüttel – Stellingen" 6/2004, Mai 2004:

Musikschule muss Spaß machen

Langenfelde (py). Steigert die Beherrschung eines Musikinstrumentes die geistigen Fähigkeiten? Dirk Möller als Vizepräsident des deutschen Pianistenverbandes mag das nicht ganz ausschließen. Als Leiter einer "EDV- und Musikschule" am Nieland 10 sieht er das allenfalls als einen positiven Nebeneffekt. "Musikschule muss Spaß machen, und die Schüler sollen etwas lernen", sagt der 34-jährige.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Klavierreport" 34/02, Juni 2002:

Fortbildung 'Audio-Design' erfolgreich

Seit September 2000 führt die Hamburger EDV- und Musikschule Dirk Möller die neunmonatige, vom Arbeitsamt förderbare Fortbildung 'Audio-Design' durch – mit Erfolg, denn fast 75 % der Absolventen des ersten Vollzeitlehrgangs haben einen ihrer Qualifikation entsprechenden Arbeitsplatz gefunden oder sich selbstständig gemacht. Es handelt sich um ein in Deutschland einzigartiges Projekt.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Hamburger Abendblatt" vom 20./21. Oktober 2001:

Audio-Designer

Die telefonische Warteschleife mit musikalischer Untermalung: Das Spektrum reicht von Dauerbrennern wie 'Für Elise' bis zu individuell komponierten Melodien.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

"Keys", Januar-Ausgabe 2001:

Multimedia-Fortbildung Audio-Design

Die vom Arbeitsamt Hamburg geförderte Fortbildungsmaßnahme Audio Design ist ein in dieser Form einmaliges Projekt in Deutschland.

weiter (öffnet sich im neuen Fenster)

Dienstleistungen Dirk Möller Hamburg
Dienstleistungen Dirk Möller • Bramfelder Chaussee 51 • 22177 Hamburg • Telefon (0 40) 66 42 80